Der Präventionsauftrag

Nach § 20 Sozialgesetzbuch (SGB) V gilt ein gesetzlicher Auftrag zur Förderung von Prävention.

Die gesetzlichen Krankenkassen beschreiben im Handlungsleitfaden die Rahmenbedingungen wie dieser gesetzliche Auftrag zur Prävention (im Handlungsfeld Bewegungsgewohnheiten, Ernährung, Stressmanagement/Entspannung und Suchtmittelkonsum) umgesetzt werden soll.

Die Zentrale Pr√ľfstelle Pr√§vention (ZPP) zertifiziert Kurskonzepte und Kursleiter. Die Krankenkassen (KK) unterst√ľtzen mit finanzieller Bezuschussung die Pr√§ventionskurse und kommen so dem gesetzlichen Auftrag zur F√∂rderung von Pr√§vention nach.